Fleischermeister und Blutwurstritter Marcus Benser

Fleischermeister und Blutwurstritter Marcus Benser hat mehr als nur langjährige Erfahrung – ihm liegt der Beruf buchstäblich im Blute. Denn Marcus Benser ist Spross einer alten, traditionsreichen Fleischerfamilie.

„So hat es schon mein Großvater gemacht“ sagt Marcus Benser häufig, wenn er einen Auszubildenden in die Kunst des Wurst Machens einweist. Und tatsächlich fließt der Erfahrungsschatz von Großvater Benser bis heute in die Wurstproduktion der Blutwurstmanufaktur.

Blutwurstritter Marcus Benser bei der Zerlegung

Die Bensers stammen aus Weimar in Thüringen. Über Generationen haben sie dort eine Fleischerei betrieben. Schon als Kind hat Benser in der Wurstküche gespielt, als Heranwachsender beim Abbinden der Blutwürste geholfen und sich später auch im Verkauf nützlich gemacht. Seit dieser Zeit sitzt ihm der Geruch des Thüringer Majorans in der Nase, der für unsere Wurstprodukte so bedeutend ist. Dass Benser den Beruf des Fleischers lernt, schien ausgemachte Sache zu sein. Doch dann kam erst einmal die Wende und damit wurde alles anders. Familie Benser suchte im Westen ihr Glück und Marcus Benser entschied sich in München für eine Banklehre. Doch die Schreibtischarbeit schmeckte ihm nicht und wenig später begann er in seinem heutigen Betrieb doch eine Fleischerlehre.

Das hat er bis jetzt nicht bereut. Der damalige Inhaber erkannte schnell das Talent seines Lehrbuben. Nach der Gesellenprüfung beteiligte er Benser am Unternehmen. In diese Zeit fällt auch Bensers erste Teilnahme am bedeutendsten Blutwurstwettbewerb der renommierten Confrérie des Chevalier du Goûte-Boudin.

Die Preise dieses Wettbewerbs in der französischen Normandie gewann damals noch der ehemalige Inhaber.

Doch schon bald holte auch Benser die ersten Medaillen und absolvierte wenig später die Meisterprüfung. Mehrmals räumte er dann die Trophäen für die beste Blutwurst in Europa ab. Wegen seiner Verdienste um die Blutwurst schlug die Confrérie des Chevalier du Goûte-Boudin Benser im Jahr 2004 zum „Ritter der Blutwurst“, eine Ehre, die in der Vergangenheit auch Paul Bocuse zu Teil wurde. Benser gehört jetzt zu den jüngsten Mitgliedern des Blutwurstritter-Ordens, und in seiner Familie ist er der jüngste Spross mit Meisterprüfung. Inzwischen hat er drei Kinder. Mal sehen, was aus denen wird...